Catan erobert die Welt. Wie ein Brettspiel zur Benchmark für die digitale Transformation wird.

Catan erobert die Welt. Wie ein Brettspiel zur Benchmark für die digitale Transformation wird.

Seit vielen Jahren entwickeln wir gemeinsam mit dem Publisher United Soft Media (USM) die digitalen Adaptionen des Brettspiel-Klassikers „Die Siedler von Catan“. Mit großem Erfolg. Mittlerweile kann die weltweite Fangemeinde auf fast jedem verfügbaren Device spielen. Unser Game-Experte Moritz Hampel war von Anfang an dabei.

Ein Erfahrungsbericht von Moritz, März 2018
exozet_catan_25

Als Kind der Siebziger bin ich, wie so viele andere auch, mit Spielen von Ravensburger aufgewachsen. Fast immer für drei bis sechs Spieler, in einem rechteckigen Karton mit dem blauen Dreieck in der Ecke, und oft genug mit dem begehrten Siegel „Spiel des Jahres“ ausgezeichnet. Hase und Igel, Scotland Yard, Sagaland, Heimlich & Co. – das waren alles Titel, die bei uns im Regal standen.

exozet_catan_02

Gefühlt hätte ich sogar gesagt, dass alle „Spiele des Jahres“ bis Mitte der Neunziger von Ravensburger waren. Aber auch wenn die Dominanz der Ravensburger-Titel nur eine gefühlte war, wurde 1995 die gesamte deutsche Brettspielwelt auf den Kopf gestellt und eine vollkommen neue Ära eingeläutet: „Die Siedler von Catan“ wurde mit dem bekanntesten deutschen Spielepreis ausgezeichnet. Das Spiel machte sowohl seinen Erfinder Klaus Teuber als auch den Herausgeber Kosmos-Spiele richtig berühmt.

„Die Siedler von Catan“. Eine Revolution im deutschen Spielemarkt.

Klar, Catan ist auch ein Brettspiel, aber es ist komplett anders: In dem Simulationsspiel tauchen die Spieler in eine eigene Welt ein. Sie erbauen auf der fiktiven Insel Siedlungen, tauschen mit den anderen Spielern Rohstoffe, erweitern so ihr Imperium und verteidigen es mit ihren eigenen Rittern. Es entsteht jedesmal eine neue Fantasiewelt und die Spieler können immer wieder neue Taktiken ausprobieren. Das war neu und machte süchtig.

Kein Wunder also, dass sich in den folgenden Jahren mehr und mehr eine Art Kultstatus um das Spiel entwickelte. ‘Echte’ Siedler-Spieler trafen sich oft mehrfach die Woche. Nach zehn Jahren befanden sich bereits acht Millionen Exemplare in deutschen Haushalten und jedem zweiten Deutschen war Catan ein Begriff. Bis heute wurde Catan in über 30 Sprachen übersetzt und weit über 20 Millionen Mal verkauft.

„Catan – Die erste Insel“. Aufbruch in neue Dimensionen.

Eine echte Erfolgsgeschichte also. Aber den Machern von Catan reichte es nicht, die analoge Brettspielwelt auf den Kopf zu stellen. Bereits 1999 kam die erste digitale Version des Spiels auf den Markt und ermöglichte mit „Catan – Die erste Insel“ Usern, das Spiel auf Windows-PCs zu spielen. Ein Jahr später folgte die Version für die Playstation, aber es sollte noch fast eine Dekade dauern, bis Catan eine ganz neue Dimension erreichte: die weite Welt der mobilen Endgeräte.

 

Seit über 20 Jahren erfolgreich: Das digitale Catan-Universum wächst stetig.

2008 entwickelten wir „Catan – Die erste Insel“ für Java-fähige Mobiltelefone und legten damit den Grundstein für die weitere Transformation des Brettspielklassikers – weg von einem Spiel, das nur an einem festen Ort gespielt werden kann, hin zu einem Produkt für die Hosentasche. Mit dem mobilen Catan konnten die Fans weltweit ihr Spiel nun überall und jederzeit spielen. Die Erfolgsgeschichte setzte sich fort.

Rund 2 Millionen Fans.
Und es werden mehr.

Wie und warum unser Kunde USM mit Catan Universe einen echten Coup gelandet hat, erfahren Sie hier:

Zum Projekt

Der Lizenznehmer United Soft Media aus München beauftragte uns immer wieder mit neuen Entwicklungen: der ersten Erweiterung namens „Seefahrer“, weiteren technischen Plattformen sowie Versionen für Nintendo DS, iPhone und iPod Touch. Zwischendurch gab es auch kleine Schlenker, die dann solch exotischen Plattformen wie dem Blackberry oder dem Kindle ebenfalls Versionen bescherten. Grundsätzlich galt: Soll es mobil sein, dann ist es ein Fall für Exozet.

„Catan Universe“. Der neueste Coup ist ‘seamless’.

Meilensteine, die sich dann jahrelang am Markt halten konnten und bis heute spielbar sind, waren das „Catan Classic“ sowohl für Android als auch iOS. Allerdings, und das ist bis heute fast allen digitalen Brettspielumsetzungen gemein, konnten die User nicht plattformübergreifend spielen. Android-Besitzer konnten also nicht gegen PC-Spieler oder die Nutzer der iOS-Version antreten. Auf diese Weise entstanden viele kleine Catan-Inseln, die der Thematik des Spiels zwar entsprachen, aber wenig nutzerfreundlich waren.

All dies änderte sich 2017: Mit Catan Universe entwickelten wir erstmals eine digitale Version des Spiels, die es erlaubt, mit einem einzigen Account nicht nur mit Usern auf allen anderen Plattformen zu spielen, sondern auch die gekauften Inhalte, wie zum Beispiel die Erweiterungen „Seefahrer“ oder „Städte und Ritter“, auf allen Geräten zu nutzen. Die Fangemeinde feiert – und unser Kunde gleich mit. Denn wieder einmal setzt Catan Maßstäbe im Spielemarkt.

Auch BoardGameGeek ist von „Catan Universe“ begeistert.

Moritz Hampel
Name:
Moritz Hampel
Position:
Concept & Game Design
Telefonnummer:
+49 30 246 560 0
Whatsapp:
+49 171 490 54 38
E-Mail:
E-Mail an Moritz