Mehr 3 als sat. Wie sich der deutschsprachige Kultursender für die Zukunft aufstellt.

Mehr 3 als sat. Wie sich der deutschsprachige Kultursender für die Zukunft aufstellt.

Beim neuen 3sat-Logo steht die Zahl jetzt klar im Mittelpunkt, der Hinweis auf die Satellitenausstrahlung ist in den Hintergrund gerückt. Das sieht gut aus, unterstreicht aber vor allem den Modernisierungsprozess des Senders. Mit einer komplett neuen Online-Mediathek samt App positioniert sich 3sat stärker im digitalen und nonlinearen Bereich.

Ein Expertenbeitrag von Uwe, Juni 2019

„Anders fernsehen“. Nie war der 3sat-Claim passender als heute.

Welche Power Video-on-Demand-Plattformen mittlerweile haben, vor allem bei der Zielgruppe U30, hat uns gerade der YouTuber Rezo eindrucksvoll bewiesen: Sein fast einstündiger Film über „Die Zerstörung der CDU“ wurde innerhalb weniger Tage millionenfach angeschaut. Von so einer Reichweite können die Macher klassischer Fernsehbeiträge oft nur träumen.

Heute schaut man eben anders Fernsehen: online, wo und wann man will, nonlinear. Die Nutzer sind keine klassischen „Zuschauer“ mehr, sondern Kunden, die ein breites Angebot an Inhalten erwarten, aus denen sie dann das auswählen können, was sie aktuell bewegt und interessiert.

Das weiß auch der Kultursender 3sat – und hat sich im digitalen Bereich komplett neu aufgestellt: mit einer von uns entwickelten Mediathek für Web und App.

Seit 35 Jahren steht unser Claim ‚anders fernsehen‘ für unseren Anspruch: bestes Programm aus drei Ländern und von vier Sendern. Die neue Mediathek macht es unseren Zuschauerinnen und Zuschauern zukünftig leichter, ‚anders Fernsehen‘ auf allen Wegen auch online zu erleben.

Natalie Müller-Elmau

3sat-Koordinatorin beim 3sat-Federführer ZDF

Und was ist nun anders an der neuen 3sat-Mediathek?

Vieles! Es fängt damit an, dass die Mediathek jetzt das zentrale Online-Angebot des Senders ist. Die Trennung zwischen Programm-Website und Mediathek gibt es nicht mehr. Wer 3sat.de eingibt, kommt sofort zu dem, was er von einem Fernsehsender erwartet: ein vielfältiges Angebot an Bewegtbild-Beiträgen. Im Gegensatz zu vielen anderen VoD-Portalen erhalten die Nutzerinnen und Nutzer bei 3sat aber auch zusätzliche Text- und Bildinformationen.

Ein weiteres Highlight ist die User Experience. Die neue Mediathek macht einfach Spaß. Das Design ist hell und freundlich und die Bedienung ist so übersichtlich und intuitiv gehalten, dass man schnell die passenden Inhalte findet. Das behaupten alle? Stimmt, aber wir haben schon bei der Entwicklung die Nutzerinnen und Nutzer nach ihren Wünschen und Bedürfnissen gefragt und die Ergebnisse konsequent umgesetzt. Und wir konnten unsere Erfahrungen mit der mehrfach ausgezeichneten ZDFmediathek einbringen. Hier gibt es nämlich bewusst Überschneidungen, wie Eckart Gaddum, Leiter der ZDF-Hauptredaktion Neue Medien erklärt:

Die neue moderne 3sat-Mediathek ist ein weiterer Baustein im Aufbau eines nonlinearen, in diesem Fall länderübergreifenden Netzwerks. Sie bietet die Möglichkeit, 3sat-Inhalte von ZDF, ORF, SRF und ARD zusammenzuführen und die Mediatheken der einzelnen Sender intelligent miteinander zu verknüpfen.

Eckart Gaddum

Leiter der ZDF-Hauptredaktion Neue Medien

Meine Rubriken, meine Themen, meine Sendungen.

Die Hauptnavigation der neuen 3sat-Mediathek besteht aus nur drei Punkten. Da muss ich nicht lange überlegen oder gar suchen:

  • Wenn ich klassisch fernsehen möchte, wähle ich „Programm“. Hier kann ich das Live-Programm verfolgen oder aus der mehrwöchigen Programmübersicht gezielt Beiträge auswählen – sowohl zukünftige als auch vergangene, damit ich nichts verpasse.
  • Ganz nach aktueller Stimmung oder Interessenslage kann ich mich im Bereich „Rubriken | A-Z“ bedienen. Kultur, Film, Kabarett … hier finde ich alle Bewegtbildbeiträge übersichtlich strukturiert. Oder ich wähle in der alphabetischen Liste die gewünschte Sendung direkt aus.
  • Wenn ich mich für etwas Spezielles interessiere, dann bin ich bei „Themen“ genau richtig. Hier kann ich in die spannenden 3sat-Themenwelten eintauchen und alle entsprechenden Beiträge direkt abrufen.

Und wenn ich gar nicht so genau weiß, was ich möchte, lasse ich mich auf der Startseite inspirieren. Hier bekomme ich Empfehlungen – auf Wunsch auch personalisiert – und erfahre unter anderem, was neu in der Mediathek ist oder bald gelöscht wird. Natürlich gibt es auch eine Merkliste.

exozet_3sat_11

Noch mehr Infos in der Projektreferenz.

Nicht nur die neue Marke der digitalen Kanäle von 3sat ist attraktiv und benutzerfreundlich, sondern auch deren technische Umsetzung – für User und Redakteure. Erfahren Sie hier, wie wir die neue 3sat-Mediathek entwickelt haben und was die ZDFmediathek damit zu tun hat.

Zur Referenz

Auf die Verpackung kommt es an. Wenn die Inhalte stimmen.

Mit dem neuen Auftritt erfüllt 3sat genau die Erwartungen an moderne VoD-Plattformen. Das ist wichtig, denn vor allem jüngere Zielgruppen wollen heute wirklich „anders fernsehen“. Und mit seinem hochwertigen Programm kann der Kultursender eh punkten.

Die neue App ist gelungen. Der Abruf erfolgt schnell und einfach, außerdem kann man über die Rubriken und Themenseiten immer weitere Empfehlungen aufspüren.

appgefahren.de

Sie möchten mehr über dieses oder ähnliche Projekte erfahren? Sehr gerne.
Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Uwe Hofer
Name:
Uwe Hofer
Position:
Director Media Industries
Telefonnummer:
+49 30 246 560 216
Whatsapp:
+49 151 121 915 45
E-Mail:
E-Mail an Uwe